Fagott It!

Schloss Mühlbach, 6. August 2017, 19:30 Uhr

Fagott It! – das sind vier Fagottisten, die als Berufsmusiker in führenden österreichischen Orchestern, wie der Wiener Volksoper und dem Stadttheater Baden, tätig sind, und den markanten Klang ihres Instrumentes, das ansonsten eher unauffällig im Untergrund des Opernorchesters werkt, pur präsentieren. Wir begeben uns mit Ihnen auf eine vergnügliche Zeitreise vom Barock bis in die Gegenwart, wobei neben dem klassischen Repertoire auch Ausflüge in Genres wie Blasmusik, Jazz und Rock nicht zu kurz kommen. Fagott It! sind in den zehn Jahren ihres Bestehens mittlerweile an zahlreichen prominenten Locations und renommierten internationalen Festivals aufgetreten, wie u.a. dem Stadttheater Baden, bei der Jeunesse, bei MusikAktuell, sowie bei den Wiener Festwochen, den österreichischen Musikwochen in Bulgarien, beim ÖKF Budapest, beim Pekna-Hudba-Festival in Sklené Teplice (Slowakei). Letzten Mai standen drei Konzerte in Polen auf dem Programm.

 

Zum Programm ...

 

Hier finden Sie Hörproben zu den Themen J.S.Bach, Eigenkomposition und Rock.

 

Besetzungsänderung

Marion Janda-Biber

Marion Janda-Biber wurde 1984 in NÖ geboren. Ihre Studien absolvierte sie unter anderem bei Prof. Zeman, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Abschluss Instrumentalpädagogik 2009 und Abschluss Konzertfach Fagott 2012, jeweils mit Auszeichnung). Als Substitutin ist Marion Janda-Biber bei den Wiener Philharmonikern, der Wiener Staatsoper sowie der Volksoper Wien, tätig.
Nach ihrem Engagement als 1. Solofagottistin der Bad Reichenhaller Philharmonie e.v. (2007-2009), folgte 2009 ein Zeitvertrag beim Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester als 2. Fagottistin. In den Jahren 2005-2015 führten sie ihre Lehrtätigkeiten an verschiedene Musikschulen. Von  2013-2014 hatte sie die Professur für Fagott am Johann-Joseph-Fux Konservatorium in Graz inne.
Seit 2014 ist Marion Janda-Biber Lehrbeauftragte der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, und seit 2010 unterrichtet sie als Lehrerin für Fagott an der Johann-Sebastian-Bach Musikschule Wien. Außerdem ist die Künstlerin Dozentin für Fagott und Kammermusik bei diversen Sommerkursen. Seit ihrer Schulzeit ist sie auch als Komponistin tätig. Kammermusikalisch ist Marion Janda-Biber als Fagottistin der Ensembles „Trio Mignon Wien“ (Preisträger beim Wettbewerb „Musica iuventutis“ 2006), und „Airstaunlich“ tätig.

 

 

Michael Zottl 

wurde 1965 in Neunkirchen/NÖ geboren, studierte an der Wiener Musikhochschule Fagott. 1986 engagierte ihn die Wiener Volksoper als 1. Fagottisten. Neben dieser Tätigkeit, ist er Mitglied folgender Ensembles, wo sich sein musikalisches Betätigungsfeld von solistischen Auftritten, wie bei den „Wiener Instrumentalsolisten“, über klassische Kammermusik, beim „Eichendorff Quintett Wien“, bis zur zeitgenössischen Musik, beim „Ensemble 20. Jahrhundert“, erstreckt. Seit 1987 spielt er 1. Fagott im „Wiener Kammerorchester“. Seine rege Konzerttätigkeit führte ihn nach u. a. nach Japan, Hong Kong, Taiwan, Israel, USA, Südamerika, Afrika und in alle europäischen Länder. Seit 2007 Unterrichtet er, in der Musikschule Wimpassing/NÖ, Fagott. 

 

Max Lidauer

Geboren in Ried im Innkreis. Militärdienst bei der Militärmusik Oberösterreich, Studium mit Diplom für IGP und Konzertfach Fagott am Konservatorium in Wien bei Michael Werba. Meisterkurse für Fagott und Kammermusik im In- und Ausland,Mitwirkung bei internationalen Festspielen und Engagements in den großen Orchestern Wiens (Wiener Volksoper, NÖ Tonkünstler, Wiener Staatsoper, Haydn-Akademie Wien, Wiener Hofburgorchester)Seit 2001 Lehrbeauftragter für Fagott und Kammermusik in der Musikschule Sieghartskirchen, zusätzliche Engagements als Dozent für Dirigieren und Ensembleleitung. Besondere Vorliebe gilt der Kammermusik: Fagottist im klassischen Bläserquintett „Quinternio Wien“. Gründungs- und aktives Mitglied des Wiener Fagottquartettes „Fagott It!“ 

 

Robert Brunnlechner

Geboren 1970 in St. Pölten. Fagottstudium am Konservatorium der Stadt Wien. Studien der Musik- und Theaterwissenschaft und der Romanistik. Seit 1995 Leitung einer Fagottklasse an der Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten. Umfangreiches Schaffen als Komponist von Werken für großes Symphonieorchester, Blasorchester und Kammermusik. Substitut unter anderem im Orchester der Wiener Volksoper, der Wiener Staatsoper, im NÖ Tonkünstlerorchester und bei den Wiener Philharmonikern, sowie dem Classical-Music-Festival Orchestra der University of South Florida. Als Kammermusiker internationale Konzerttätigkeit mit den NÖ Bläsersolisten, dem Fagottquartett „Fagott It!“ und dem Ensemble des XX. Jahrhunderts. Seit 1996 Engagement als erster Fagottist im Orchester der Bühne Baden. In letzter Zeit auch Zusammenarbeit mit Künstlern der U-Musikszene wie Christian Kolonovits und Wolfgang Ambros, sowie im Bereich Jazz und freie Improvisationsmusik

 

"Von Bach bis Queen"

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Janitscharenchor aus der Oper

„Die Entführung aus dem Serail“

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Choralvorspiel Wo soll ich fliehen hin BWV 646

Choralvorspiel Meine Seele erhebet den Herrn

Bearbeitet für Fagottquartett von Mordechai Rechtman

 

Robert Jamieson Crow (*1956)

Drei Kantilenen für Fagottquartett

URAUFFÜHRUNG

I cantilena malinconica

II cantilena amorosa

III cantilena elegiaca

 

Josef Bednarik (*1964)

Humoreske für vier Fagotte und deren Spieler

Allegro – Tangianino – Walzer – Rondo

 

Anonym

Maxglaner Zigeunermarsch- Extended

Arr: Christof Zellhofer/Robert Brunnlechner

 

Claude Debussy (1862-1918)

Jumbo’s Lullaby

Arr: Robert Brunnlechner

 

Michel Corrette (1707 – 1795)

Le Phénix

Allegro – Adagio – Allegro

 

Robert Brunnlechner (*1970)

Challenger Deep (2009)

 

Freddie Mercury (1945-1991)

Bohemian Rhapsody

Arr: Robert Brunnlechner