K&K-String feat. Frank Hoffmann

Schloss Mühlbach am Manhartsberg, 21. Juli 2019, 19:30

In memoriam Friederike Kempner

 

Friederike Kempner (1828-1906) kann man wohl nur als Florence Foster Jenkins der deutschen Literatur bezeichnen. Schon zu Lebzeiten drang ihr zweifelhafter Ruhm bis ins Kaiserhaus vor. Ihre unvergleichliche Talentlosigkeit gepaart mit ebenso unvergleichlichem Selbst- und Sendungsbewusstsein bescherte der deutschen Lyrik ihre exotischsten Blüten unfreiwilligen Humors.

 

Schauspielerlegende Frank Hoffmann und die K&K-STRINGS rücken dem Werk der resoluten Dame mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu Leibe: Frank Hoffmann mit pointierter Lesung und Gesang, das wohl vielseitigste Streichquartett der Welt mit zeitgenössischer Opernattitüde, Zirkusmusik, Jazzminiaturen oder Schlageranklängen. Gemeinsam stellen sie dabei das höchst amüsierte Publikum vor die durchaus paradoxe Frage:

Wie kann eine offensichtlich so miserable Literatur dennoch bis heute so

faszinieren?

 

www.kk-strings.com

 

Frank Hoffmann wurde in Radebeul/Dresden BRD, geboren und absolvierte seine Schauspielausbildung bei Otto Falckenberg an der Schauspielschule München. Nach Engagements u. a. in: Heidelberg, Chur/Schweiz und dem Residenztheater München ist er seit 1967 Mitglied des Burgtheaters. Seither auch Gastspieltätigkeiten z. B. bei den Salzburger Festspielen, Opera San Francisco, Oper Tokio oder der Volksoper Wien. Vielfältige österr. und internationale Fernseh- und Filmtätigkeit (darunter der „Kinofilm As der Asse“ als Partner von Jean-Paul Belmondo, „Derrick“ oder „Das Traumhotel – Indien“, „Das Traumhotel – Kap der Guten Hoffnung“). Frank Hofmann war Gestalter und Moderator der TV-Sendung TRAILER (Film-Magazin) im ORF von 1975–94.

Frank Hoffmann wurde von Bundespräsident Kirchschläger 1986 mit dem Ehrenkreuz für Kunst und Wissenschaft der Republik Österreich ausgezeichnet, und im November 2008 wurde er auf Vorschlag von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit dem Berufstitel „Professor“ ausgezeichnet.

 

2010 war er Botschafter des Österreichischen Bundesministeriums für Soziales und Arbeit im Internationalen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. 2011 war er Botschafter des Österreichischen Bundesministeriums für Soziales und Arbeit im Internationalen Jahr der Freiwilligen.

 

Auszeichnungen:

• 1986 Ehrenmitglied des Intern. WWF

• 1986 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst

• 1999 Großes Ehrenzeichen des Landes Burgenland

• 2004 Kulturpreis des Landes Burgenland

• 2008 Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Wien [3]

 

www.frankhoffmann.at

 

Azzi Finder vle, voc

Rolo Bentz vle, voc

Dr. Flo vla, voc

Jakob Krisper vlc, voc

 

Seit ihrer Gründung in den 1990ern haben sich die KK-STRINGS der Überschreitung musikalischer Genregrenzen verschrieben. Ausflügen in die Popmusik, wo sie mit Künstlern wie Georg Danzer, Andy Baum oder Papermoon musizierten, folgten Comedy-Programme, die sie in Häuser wie das Wiener Metropol, das Varieté Wintergarten Berlin und zum Slapstick Award nach Frankfurt führten. Die KK-STRINGS waren in europäischen und US-Fernsehshows sowie in österreichischen Kinofilmen zu Gast und traten u.a. in Wien im Konzerthaus, Musikverein und in der Stadthalle oder in Los Angeles im House of Blues auf. All dies schwingt bei ihren legendären Gala-Auftritten im In- und Ausland mit. Hier begeistern sie durch ihr souveränes Auftreten, durch unglaubliche musikalische Vielfalt und ihre Fähigkeit, das Publikum mitzureißen, wo immer sie eine Bühne betreten.Die KK-STRINGS mixen in ihren Shows freche Arrangements von Klassik bis Rock und lassen dabei Händel, Mozart und Strauss genauso lebendig werden wie Louis Armstrong oder Falco. Mit ihrem Wiener Charme, pointierten Conferencen, Slapstickelementen, Gesang und virtuosem Spiel hinterlassen sie ihr Publikum in inspirierter Leichtigkeit.

 

 

Hör ich das Böse, denk ich nicht hin!